Wer hat eigentlich das Seilspringen erfunden?

Ein Hintergrundcheck von Mia Brungart

Wir hatten gerade die Seilspringaktion in der Schule und da habe ich mir gedacht, ich erzähle euch ein bisschen mehr darüber.

Seilspringen wurde vermutlich im 17. Jahrhundert durch holländische Auswanderer nach Amerika exportiert.

Dort war es, wie auch in Europa, als Kinderspiel auf Straßen und Schulhöfen bekannt.

Seilspringen um 1800:

Quelle: wikipedia.org

Der deutsche Choreograph und Pädagoge Rainer Pawelke stellte 1980 das Seilspringen innerhalb eines Sporttheaterprojektes als Bühnenshow an der Universität Regensburg vor, an der er als Dozent in der Sportlehrerausbildung tätig war.

In der Folgezeit machte er das Seilspringen als Gruppenchoreographie in mehreren Deutschlandtourneen und in Fernsehsendungen bekannt.

Pawelke veröffentlichte 1993 in Zusammenarbeit mit der AOK die erste bekannte offizielle Seilspring-Broschüre.

1994 brachte der Deutsche Turner-Bund (DTB) mit Unterstützung der Deutschen Herzstiftung erstmals eine Broschüre zum Thema Seilspringen heraus.

 Seitdem wird Seilspringen in vielen Turn- und Sportvereinen als Wettkampf- oder Freizeitsport angeboten.

Außerdem bieten auch Fitnessstudios Seilspringkurse an und in vielen Kampfsportarten wird es zum Aufwärmen und als Ausdauertraining gemacht, z.B. beim Boxen.

Beim Seilspringen gibt es 3 Kategorien

  1. Einzelspringen: Beim Einzelspringen hat jeder einzelne Springer ein einzelnes Speedseil, Gliederseil oder ein Kunststoffseil.
  2. Wheel: Beim Wheel bilden mehrere Springer eine Kette, indem sie je einen Griff ihres Seils an den linken und rechten Nachbarn weitergeben.
  3. Double Dutch: Beim Double Dutch schlagen zwei gegenüberstehende Schwinger zwei Seile in Gegenrichtung. In der Mitte können ein oder mehrere Springer verschiedene Tricks und Stunts ausführen.

Von Mia Brungart

Ergänzung:

Seilspringen ist tatsächlich mittlerweile eine Sportart und hat sich aus dem einstigen Kinderspiel zur Wettkampfsportart entwickelt. Hierbei springt der Springer möglichst schnell durch das Seil. Häufig wird die englische Bezeichnung Rope Skipping dafür benutzt, ebenso für die Disziplinen, Sprünge, Seiltypen und Kommandos. .

Pihö

Quelle Beitragsbild: vecteezy

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s