So soll es nach den Sommerferien weitergehen

Was bedeutet „Eingeschränkter Regelbetrieb“?

Das Kultusministerium hat drei Pläne (Szenarien) ausgearbeitet. Mit einem von ihnen soll es nach den Sommerferien losgehen, je nachdem, wie die Zahl der Coronainfizierten aussieht. Derzeit gehen alle von Plan A aus.

PLAN A: Eingeschränkter Regelbetrieb

Plan A wäre der Idealfall. Hier wird von einem eingeschränkten Regelbetrieb geredet. Das bedeutet:

– nicht mehr die Aufteilung der Klassen in 2 Gruppen, sondern alle Klassen sind vollzählig in der Schule. Das wäre schön, denn so könntet ihr euch alle wieder zusammen im Klassenverband sehen.

– Jeder Jahrgang soll dabei aber unter sich bleiben (Kohortenprinzip). Kein Mindestabstand untereinander mehr im Klassenraum.

Ausnahme: Abstand zum Lehrer einhalten! Auch die Lehrer müssen, wenn möglich, den Abstand untereinander und zu den Schülern einhalten.

– Außerhalb von Unterrichtsräumen musst du eine Mundnasenbedeckung tragen ( also in den Fluren und in den Pausen). Händewaschen ist Pflicht, wenn du in den Klassenraum betrittst, vor dem Frühstück, nach der Toilette, nach der Pause.

Weitere Maßnahmen werden dir dann in der Schule erzählt. Auch wie der Stundenplan aussieht, ob Sport unterrichtet werden kann, ob und wo wieder gesungen werden kann oder ob und wie die AGs stattfinden, erfährst du an deinem ersten Schultag.

PLAN B: Schule im Wechselmodell

Sollten die Infektionszahlen wieder stärker ansteigen, so muss wieder nach Plan B vorgegangen werden. Ihn kennst du schon aus der Zeit vor den Sommerferien.

– Hier wird die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt und im Wechsel unterrichtet. Während eine Gruppe in der Schule unterrichtet wird, arbeitet die andere Gruppe zuhause an einem Tages-oder Wochenplan. Dann wird gewechselt.

– konsequentes Einhalten der Abstandsregel, auch im Klassenraum, Hygienemaßnahmen wie bei Plan A, keine Maskenpflicht im Unterricht

Weitere Maßnahmen werden dir dann in der Schule erzählt. Auch wie der Stundenplan aussieht, ob Sport unterrichtet werden kann, ob und wo wieder gesungen werden kann oder ob und wie die AGs stattfinden, erfährst du an deinem ersten Schultag.

PLAN C: Quarantäne und Shutdown

Hier kann das Gesundheitsamt je nach Infektionslage des Landkreises oder der Gemeinden verfügen, dass eine Schule, geschlossen werden muss oder einzelne Jahrgänge oder einzelne Klassen in Quarantäne müssen.

Es muss also nicht zwangsläufig ganz Niedersachsen betreffen, sondern hier wird genau geschaut, wo eine Infektionshäufung auftritt.

Bei Plan B und C ist aber immer in den Klassen 1-6 eine Notbetreuung gewährleistet.

Wollen wir also hoffen, dass wir mit Plan A ins neue Schuljahr starten können. Einen ganz normaler Schulbetrieb, wie wir ihn vor der Corona-Pandemie kannten wird es wohl erst wieder geben, wenn ein Impfstoff gegen das Virus gefunden wurde! Und das dauert noch…. Also nicht nachlassen und daran denken:

Abstandsregeln einhalten!

Händewaschen!

Masken tragen!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s