Ein lustiger kleiner Bruder

Ein Bericht von Katharina Kranz

Mein kleiner Bruder heißt Filip und ohne ihn wäre es sehr langweilig. Weil er mit mir jeden Tag spielt. Doch manchmal zanken wir uns auch. Wenn ich krank bin, darf ich nicht mit ihm spielen. Dann muss ich immer im Bett liegen und mich langweilen aber zum Glück bin ich nicht so oft krank.

Wir hören immer eine CD beim Spielen, am meisten hören wir Cars. War ja klar: Mit einem vierjährigen Bruder muss es einfach Cars sein. Manch mal hören wir auch die Teufelskicker. Das ist eine Fußballgeschichte über eine Mannschaft, die sich Blau-Gelb nennt. Wir spielen am Liebsten mit den kleinen Spielzeugautos. Und am Zweitliebsten Verstecken im Dunkeln.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Text und Fotos: Katharina Kranz

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s