Buchempfehlung: Harry Potter und der Stein der Weisen

von Paul Sieker

Mrs und Mr Dursley im Ligusterweg Nummer 4 waren stolz darauf, ganz und gar normal zu sein, sehr stolz sogar. Niemand wäre darauf gekommen, sie könnten sich in eine merkwürdige, gar geheimnissvolle Geschichte verstricken, denn mit solchem Unsinn wollten sie nichts zu tun  haben.

Mr Dursley war Direktor einer Firma namens Grunniks, die Bohrmaschinen herstellte. Er war groß und bullig und hatte fast keinen Hals, dafür aber einen langen Schnurrbart. Mrs Dursley dagegen war groß und blond und besaß doppelt so fiel Hals wie nötig gewesen wäre, was allerdings sehr nützlich war, denn so konnte sie den Kopf über den Gartenzaun recken und zu den Nachbern hinüber spähen. Die Dursleys hatten auch einen Sohn, namens Dudley, und in ihren Augen gab es nirgends einen besseren Jungen.

Der Waisenjunge Harry Potter wächst bei diesen Verwandten auf und erfährt an seinem 11. Geburtstag, dass er besondere Fähigkeiten besitzt und auf eine Zauberschule namens Hogwarts soll.

WENN DU ERFAHREN MÖCHTEST WIE ES WEITERGEHT, DANN LIES Harry Potter und der Stein der Weisen.

Es ist der erste Band der siebenteiligen Harry Potter Romanreihe von Joanne K. Rowling.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s