Auf nach Detmold!

An einem Dienstag machten die 4c und die 4a eine Klassenfahrt nach Detmold.

21.08. – 24.08.2018:

Auf dem Weg zur Jugendherberge besuchten die Klassen das Hermannsdenkmal. Die 4c hat sich nach oben getraut bis auf ein Kind in der 4c und genoss die Aussicht auf dem Hermannsdenkmal.

Die 4c und 4a gingen in die Stadt und Fr. Matthiesen gab der 4c ein Eis aus. Man konnte Vanille, Schoko und Erdbeere nehmen. Alle saßen am Brunnen und aßen ihr Eis. Danach ging es wieder zur Jugendherberge. Dann konnten sie sich entweder ausruhen oder draußen spielen. Um 20 Uhr sollten alle bereit sein für das Bett und um halb neun sollten alle schlafen. Am nächsten Morgen gab es Frühstück. Alle gingen zum Gruppenraum und aßen dort.

An einem Abend verletzte sich ein Junge. Einige Kinder spielten Fangen und der Junge rannte durchs Haus und verlor sehr viel Haut und es hat angefangen zu bluten . Es waren Blutspuren im Haus drinnen. Er rannte nach draußen und zeigte es seiner Lehrerin. Der ganze Fuß war voll Blut. Er hat aber nicht geweint, sondern gelacht und sie ist mit ihm ins Krankenhaus gefahren. Es dauerte Ewigkeiten, bis sie wieder kamen und zwar bis Mitternacht. Alle waren natürlich im Bett und ein paar haben noch gelesen bis 23 Uhr.

Später… alle packten schon, weil es um 10 Uhr nach Hause ging. Der Bus kam und die ganze Fahrt hat etwa 1 Stunde gedauert. Alle spielten noch ein Spiel im Bus. Als alle wieder angekommen sind, warteten die Eltern auch schon.

von Torben

 

Am Dienstag sind die Klassen 4a und 4c nach Detmold gefahren. Auf dem Weg zur Jugendherberge besuchten sie das Hermannsdenkmal. Die 4c hat sich nach oben getraut und genoss die schöne Aussicht. Dann fuhr sie weiter zur Jugendherberge, wo sie erst ihre Zimmer machten. Zwei Tage danach gingen sie zu Fuss in das Lippische Landes Museum. Dort sahen sie viele alte Häuser, Bauernhöfe und sogar zwei Windmühlen.

Am Tag danach gingen sie zu wieder zu Fuss in ein Steinzeitmuseum, wo ihnen erklärt wurde, wie es so in der Steinzeit war. Sie gingen nach dem Besuch in die Stadt, wo sie sich Kaugummi,S pray und Piguinkuscheltiere für Frau Matthiesen kauften. Danach gingen sie zurück zur Jugendherberge.                         

Dort ist einiges passiert. Ein Junge namens Roni  hat sich den Fuss verletzt und musste in die Klinik. Aber Am Ende sind sie glücklich nach Hause gefahren.

von Paul

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s